Bundestagswahl 2005

Informationen der Landeswahlleiterin

In Vorbereitung der Wahl zum 16. Deutschen Bundestag stellt die Landeswahlleiterin ausgewählte Rechtsgrundlagen als PDF-Dokumente zur Verfügung. Dazu gehören das Bundeswahlgesetz (BWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Juli 1993 (BGBl. I S. 1288, 1594), zuletzt geändert durch Gesetz vom 11. März 2005 (BGBl. I S. 674), die Bundeswahlordnung (BWO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. April 2002 (BGBl. I S. 1376), zuletzt geändert durch Verordnung vom 30. Juni 2005 (BGBl. I S. 1951) und die Verordnung über die Abkürzung von Fristen im Bundeswahlgesetz für die Wahl zum 16. Deutschen Bundestag vom 21. Juli 2005 (BGBl. I S. 2179).
 - Bundeswahlgesetz (BWG)
 - Bundeswahlordnung (BWO)
 - Verordnung über die Abkürzung von Fristen im Bundeswahlgesetz
 - Wahlstatistikgesetz (WStatG)

Am 21. Juli 2005 hat Bundespräsident Horst Köhler den 15. Deutschen Bundestag nach Artikel 68 Absatz 1 Grundgesetz aufgelöst. Die Neuwahl hat gemäß Artikel 39 Absatz 1 Satz 4 Grundgesetz innerhalb von sechzig Tagen stattzufinden. Vom Bundespräsidenten wurde der 18. September 2005 als Wahltag bestimmt.

Informationen, Terminkalender

Bekanntmachung
(PDF-Datei 23 KB)       
Bekanntmachung der Landeswahlleiterin über die Einreichung von Wahlvorschlägen für   
die Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005
Terminkalender
(PDF-Datei 111 KB)
Kalender für die Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005

Landeswahlleiterin
Kreiswahlleiter