Statistik - Handel, Tourismus, Dienstleistungen
  1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Handel, Tourismus, Dienstleistungen

Dienstleistungskarte Sachsen

Dienstleistungsbereiche in Sachsen 2010, Karte im Maßstab 1 : 400 000

Dienstleistungsbereiche in Sachsen 2010, Karte im Maßstab 1 : 400 000
(© StLA/HTW Dresden)

Die Dienstleistungskarte von Sachsen zeigt die drei Dienstleistungs-

bereiche (Dienstleistungssektor) in detaillierter Form für jede sächsische Gemeinde und gibt einen Überblick über die Struktur und Verteilung der Dienstleistungsbereiche.

 

Eine kartographische Darstellung des Dienstleistungssektors auf der Ebene der Gemeinden erfolgte nicht nur für Sachsen zum ersten Mal überhaupt, sondern auch innerhalb Deutschlands.

 

Die Karte entstand in Zusammenarbeit zwischen dem Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Die Karte kann in originaler Größe heruntergeladen werden.

Handel

Breites Sortimentsangebot im Handel

Breites Sortimentsangebot im Handel
(© Statistisches Landesamt Sachsen)

Unter Handel ist der Verkauf von Waren jeglicher Art ohne die Weiterverarbeitung der Produkte zu verstehen. Eingeschlossen sind Dienstleistungen, die mit dem Verkauf in direktem Zusammenhang stehen.

Beim Binnenhandel wird zwischen dem Verkauf von Neu- und Gebrauchtwaren an Einzelhändler, gewerbliche Nutzer oder andere Großhändler (Großhandel) und dem Verkauf an überwiegend private Kunden (Einzelhandel) unterschieden. Diese Unterscheidung wird auch auf den Internethandel angewendet.

Die Entwicklung im Einzelhandel und im Gastgewerbe ist für die deutsche Wirtschaft ein wichtiger Indikator über den privaten Konsum und damit zur Beurteilung der Konjunktur.

Der Außenhandel ist in der deutschen Wirtschaft der entscheidende Konjunkturmotor. Im Umkehrschluss war die weltweite Krise in der Wirtschaft mit einem drastischen Einbruch der Export- und Importumsätze verbunden. Die sächsische Wirtschaft pflegt neben außenwirtschaftlichen Beziehungen zu den westeuropäischen Ländern und den Vereinigten Staaten von Amerika auch sehr gute Kontakte zu osteuropäischen und asiatischen Ländern.

Tourismus

Dresden

Dresden
(© Statistisches Landesamt Sachsen)

 

Der Tourismus als Wirtschaftsfaktor ist vor allem in den traditionellen Urlaubsgebieten, aber auch in den Gebieten mit wenig Industrie von erheblicher Bedeutung. Angaben zu den vorhandenen Betten und der Anzahl der Übernachtungen zeigen, wie diese Tourismusangebote angenommen werden. Anhand der Herkunft der Gäste können Werbestrategieen entwickelt bzw. der Erfolg von diesen eruiert werden. Der im Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen im Jahre 2006 entwickelte entstehungsseitige Schätzansatz zum "Wirtschaftsfaktor Tourismus" ermöglicht darüber hinaus eine näherungsweise Bestimmung der vom Tourismus ausgehenden Wertschöpfungs- und Beschäftigungspotenziale für die sächsische Wirtschaft.

 

Dienstleistungen

Alle von der Amtlichen Statistik durchgeführten Erhebungen sind durch ein Gesetz angeordnet

Alle von der Amtlichen Statistik durchgeführten Erhebungen sind durch ein Gesetz angeordnet
(© StLa)

Der Dienstleistungssektor hat in den letzten Jahrzehnten wesentlich an wirtschaftlicher Bedeutung gewonnen. Neben klassischen Dienstleistungsbereichen wie dem Handel und dem Gastgewerbe, sind Dienstleistungsbranchen wie z.B. Verkehr und Nachrichtenübermittlung, Grundstücks- und Wohnungswesen, Datenverarbeitung und Datenbanken sowie Architektur- und Ingenieurbüros und Rechts-, Steuer- und Unternehmensberatung wichtige Wirtschaftsfaktoren geworden.

Marginalspalte

Download-Hinweis

Zum Öffnen der angebotenen pdf-Dokumente benötigen Sie den Adobe-Reader. Diesen können Sie kostenfrei von der Internetseite der Firma Adobe downloaden.

© Statistisches Landesamt