1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Feldwirtschaft

Die Apfelbeere (Aronia) wurde 2017 in Sachsen auf 180 Hektar angebaut. Damit ist Sachsen mit einem Anteil von 26,2 Prozent der größte Anbauer dieser Obstart in Deutschland.

Die Apfelbeere (Aronia) wurde 2017 in Sachsen auf 180 Hektar angebaut. Damit ist Sachsen mit einem Anteil von 26,2 Prozent der größte Anbauer dieser Obstart in Deutschland.
(© H. Schwede)

Tabellen und Grafiken

Landwirtschaflich genutzte Fläche in Sachsen nach Kulturarten (in ha)

Jahr Insgesamt Ackerland Dauergrünland Dauerkulturen
2017 901 046 704 559 191 165 5 284
2016 903 514 707 210 190 967 5 288
2015 903 194 709 905 188 005 5 238
2014 904 207 715 190 183 681 5 275
2013 906 637 716 043 184 958 5 596
2012 908 349 719 070 184 222 4 997
2011 909 295 719 493 184 538 5 223
2010 912 742 720 739 186 622 5 346
2009 914 920 721 222 188 020 5 648
2008 914 143 720 594 187 666 5 834
2007 917 513 721 373 190 260 5 830
2006 910 815 721 172 183 805 5 799
2005 913 120 720 560 186 665 5 723
2004 907 846 720 157 181 541 6 028
2003 913 500 723 000 184 263 6 071

(© Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz, Dezember 2017 - Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet)

Getreideerträge im Freistaat Sachsen 2000 bis 2017

Die Grafik zeigt die Getreideerträge (einschließlich Körnermais und CCM) seit 2000. Die jährlichen Schwankungen werden erheblich durch die Witterungsbedingungen (Temperaturen, Niederschläge) in der Vegetationsperiode beeinflusst.

Die Grafik zeigt die Getreideerträge (einschließlich Körnermais und CCM) seit 2000. Die jährlichen Schwankungen werden erheblich durch die Witterungsbedingungen (Temperaturen, Niederschläge) in der Vegetationsperiode beeinflusst.
(© Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen)

Hier finden Sie weitere Angaben zur landwirtschaftlich genutzten Fläche, zum Anbau und den Erträgen von Feldfrüchten, Gemüse, Obst und Wein.

Analysen

Hier finden Sie ausgewählte Artikel der Zeitschrift »Statistik in Sachsen«.

    Erläuterungen

    Die Bodennutzungshaupterhebung wird immer im Frühjahr des aktuellen Jahres durchgeführt. Die Ergebnisse der Bodennutzungshaupterhebung liefern aktuelle Angaben über die Betriebsgrößenstruktur landwirtschaftlicher Betriebe sowie über den Umfang und die Struktur der Bodennutzung nach Kultur- und Fruchtarten. Zudem dienen Informationen über die Bodennutzung in Verbindung mit der Ernteberichterstattung und der Besonderen Ernteermittlung zur Berechnung von Erntemengen.

    In den Monaten April bis Dezember werden die Ernte- und Betriebsberichterstattungen durchgeführt. Sie umfassen Schätzungen der voraussichtlichen und endgültigen Erträge für Feldfrüchte sowie das Grünland, Gemüse, Obst und Wein. Ergänzend werden Merkmale zum Wachstumsstand und wachstumsbeeinflussenden Faktoren (Witterungsverhältnisse, Pflanzenkrankheiten, Schädlinge) erfragt.

     

    Marginalspalte

    Weitere Informationen (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)

      Weitere Informationen

      Qualitätsberichte

      In den Qualitätsberichten finden Sie neben allgemeinen Angaben auch Informationen zu Zweck und Ziel der Statistik, Erhebungsmethodik, Genauigkeit und Aktualität, zeitliche und räumliche Vergleichbarkeit der Ergebnisse und Bezügen zu anderen Erhebungen.

      Download-Hinweis

      Zum Öffnen der angebotenen pdf-Dokumente benötigen Sie den Adobe-Reader. Diesen können Sie kostenfrei von der Internetseite der Firma Adobe downloaden.

      © Statistisches Landesamt