Statistik - Personal im öffentlichen Dienst
  1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Personal im öffentlichen Dienst

Versammlung

Versammlung
(© Statistisches Landesamt Kamenz)

Personalstandstatistik

Die Personalstandstatistik liefert Daten über die Beschäftigten der öffentlichen Arbeitgeber, die in einem unmittelbaren Dienst- oder Arbeitsvertragsverhältnis mit der jeweiligen Dienststelle/ Einrichtung stehen.

Die Ergebnisse der Personalstandstatistik sind Grundlage für politische Entscheidungen zur Weiterentwicklung des Dienst-, Besoldungs-, Tarif- und Versorgungsrechts. Sie bilden eine Datengrundlage für das öffentlich- rechtliche Alterssicherungssystem und sind eine wichtige Basis für Vorausberechnungen über die Höhe der zukünftigen Versorgungsausgaben. Die Ergebnisse der Personalstandstatistik dienen ferner der mittelfristigen Finanzplanung des Bundes und der Länder, sie sind Grundlage für Personalstruktur- und Organisationsuntersuchungen, die Aufstellung von Gleichstellungskonzepten sowie Benchmarking insbesondere im kommunalen Bereich und werden von Ländern und Gemeinden genutzt, um Rationalisierungspotenzial aufzudecken.

Sie ist eine Bundesstatistik und wird seit 1991 jährlich von den Dienststellen/ Einrichtungen des öffentlichen Dienstes im Freistaat Sachsen durchgeführt. Das Personal des Bundesbereiches, das sich im Freistaat Sachsen befindet, gehört zum Erhebungskreis des Statistischen Bundesamtes und ist in den Ergebnissen der Veröffentlichungen (außer in Tab. 1 des Statistischen Berichtes) nicht enthalten.

Sächsische Frauenförderungsstatistik

Die Basis für die Analyse der Situation der weiblichen Beschäftigten im öffentlichen Dienst des Freistaates Sachsen bildet der in der Personalstandstatistik erhobene Personalstand. Nach den gesetzlichen Bestimmungen liefert die Sächsische Frauenförderungsstatistik darüber hinaus weitere Daten zum Personalstand - z. B. nach Funktionen, Funktionsebenen und einzelnen Bereichen sowie Angaben zu Bewerbungs- und Stellenbesetzungsverfahren, beruflichem Aufstieg und Fortbildung.

Die Ergebnisse bilden die Grundlage zur Förderung von Frauen durch Maßnahmen, um ihre Unterrepräsentanz in den Führungspositionen der einzelnen Bereiche des öffentlichen Dienstes zu verbessern und dienen den Dienststellen/ Einrichtungen als Basis für die Erstellung, Aktualisierung und Überprüfung der Frauenförderpläne.

Sie ist eine Landesstatistik und wird seit 1996 jährlich von den Dienststellen/ Einrichtungen des öffentlichen Dienstes im Freistaat Sachsen erhoben. Auftraggeber ist die Staatsministerin für Gleichstellung und Integration.

Versorgungsempfängerstatistik

Die Versorgungsempfängerstatistik liefert Daten über die Leistungsberechtigten des öffentlich-rechtlichen Alterssicherungssystems. Hierzu gehören Versorgungsempfänger und -empfängerinnen nach Beamten- und Soldatenversorgungsrecht sowie nach dem Gesetz zu Artikel 131 Grundgesetz und nach beamtenrechtlichen Grundsätzen. In den Veröffentlichungen des Statistischen Landesamtes werden nur die Ergebnisse der Versorgungsempfänger und –empfängerinnen nach Beamtenversorgungsrecht dargestellt, also Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter nach ihrem Ausscheiden aus dem Berufsleben sowie ihre Hinterbliebenen.

Die Daten der Versorgungsempfängerstatistik dienen zusammen mit den Personalstanddaten der aktiven Beamten und Richter als Entscheidungsgrundlage für Maßnahmen auf dem Gebiet des Beamten- und Versorgungsrechts. Außerdem werden die Ergebnisse für Berechnungen über die zukünftige Entwicklung der Versorgungsberechtigten und die daraus resultierenden finanziellen Auswirkungen auf die öffentlichen Haushalte verwendet.

Sie ist eine Bundesstatistik und wird seit 1991 jährlich von den dafür zuständigen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes im Freistaat Sachsen durchgeführt.

Tabellen und Grafiken

Beschäftigte im öffentlichen Dienst1) am 30. Juni 2016 nach Beschäftigungsbereichen

Beschäftigungsbereich Insgesamt Beamte und
Richter
Arbeit-
nehmer
Insgesamt 197 557 33 543 164 014
Landesbereich 112 351 29 437 82 914
Land 79 357 27 554 51 803
Rechtlich selbstständige öffentlich-
rechtliche Einrichtungen
32 994 1 883 31 111
Kommunaler Bereich 73 828 3 770 70 058
Gemeinden/Gemeindeverbände 71 323 3 726 67 597
Einrichtungen in öffentlich-
rechtlicher Rechtsform
2 505 44 2 461
Sozialversicherungsträger unter
Aufsicht des Landes
11 378 336 11 042

Quelle: Personalstandstatistik
1) einschließlich Beschäftigte in Ausbildung
(© Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz, August 2017 - Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet)

Durchschnittsalter der Beschäftigten im öffentlichen Dienst1)
am 30. Juni 2016 nach Beschäftigungsbereichen und Geschlecht

Beschäftigungsbereich Insgesamt Männlich Weiblich
Insgesamt 45,7 45,0 46,1
Landesbereich 45,3 44,4 45,9
Land 47,4 46,5 47,9
Rechtlich selbstständige öffentlich-
rechtliche Einrichtungen
40,3 40,0 40,6
Kommunaler Bereich 46,3 46,2 46,3
Gemeinden/Gemeindeverbände 46,3 46,2 46,3
Einrichtungen in öffentlich-
rechtlicher Rechtsform
46,6 45,9 47,5
Sozialversicherungsträger unter
Aufsicht des Landes
46,1 42,9 46,7

Quelle: Personalstandstatistik
1) einschließlich Beschäftigte in Ausbildung
(© Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz, August 2017 - Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet)

Frauenanteil an den Beschäftigten im öffentlichen Dienst1) am 30. Juni 2016 nach Bereichen und Funktionsebenen (in Prozent)

Bereich Ins-
gesamt
Beschäf-
tigte mit 
obersten 
Leitungs-
funktionen
Beschäf-
tigte mit
leitenden
Funktionen
Sonstige 
Beschäf-
tigte
Insgesamt 65,4 45,3 66,4 65,7
Allgemeine Behörden 62,5 28,8 44,3 65,3
Krankenhäuser 72,3 35,4 62,7 75,3
Schulen 78,5 68,0 79,0 85,9
Hochschulen2) 43,3 21,1 28,6 48,7
Gerichte 72,5 29,8 63,4 79,6
Staatsanwaltschaften 69,6 20,0 47,0 86,4
Justizvollzugs-
anstalten
34,8 22,2 40,5 34,4
Landkreise und
Gemeinden3)
67,6 33,3 57,8 68,6
Gemeinden/
Gemeindeverbände4)
75,5 - 70,7 76,1
Eigenbetriebe/
Zweckverbände
57,9 40,7 58,4 58,3
Polizei 29,2 9,4 12,2 32,0
Sparkassen 73,9 33,8 60,7 76,9
Sonst. öffentl.-rechtl. Einrichtungen/
Sozialversicherungstr.
81,7 29,6 66,8 83,7

Quelle: Sächsische Frauenförderungsstatistik

1) außer Bezieher von Amtsgehalt, Wahlbeamte, Beschäftigte in Ausbildung und ohne Bezüge beurlaubte Beschäftigte 
2) ohne Hochschulkliniken - sind im Bereich "Krankenhäuser" enthalten
3) Landratsämter, Kreisfreie Städte und Gemeinden mit 10 000 und mehr Einwohnern
4) Gemeinden mit unter 10 000 Einwohnern und Verwaltungsverbände
(© Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz, August 2017 - Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet)

Altersaufbau der Beschäftigten im öffentlichen Dienst des Freistaates Sachsen am 30. Juni 2016 nach Geschlecht und Art des Beschäftigungsverhältnisses

Alterspyramide<BR>Quelle: Personalstandstatistik

Alterspyramide
Quelle: Personalstandstatistik
(© Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz, August 2017 - Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet))

Beschäftigte im öffentlichen Dienst des Freistaates Sachsen am 30. Juni 2016 nach Art, Geschlecht und Umfang des Beschäftigungsverhältnisses (in Prozent)

Beschäftigte im öffentlichen Dienst nach Beschäftigungsverhältnissen<BR>Quelle: Personalstandstatistik

Beschäftigte im öffentlichen Dienst nach Beschäftigungsverhältnissen
Quelle: Personalstandstatistik
(© Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, Kamenz, August 2017 - Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet))

Analysen

Deckblatt Statistik in Sachsen

Personalstandstatistik 2004

Im vorliegenden Artikel werden die Ergebnisse der Personalstandstatistik 2004 dargestellt.

Erläuterungen

Erläuterungen

Nach den gesetzlichen Bestimmungen erfassen die Dienststellen/Einrichtungen in den einzelnen Beschäftigungsbereichen des öffentlichen Dienstes jährlich den Personalstand am 30. Juni. Dazu zählen alle Beschäftigten, die am Stichtag in einem unmittelbaren Dienst- oder Arbeitsvertragsverhältnis zu einer berichtspflichtigen Dienststelle/Einrichtung stehen und in der Regel Gehalt oder Entgelt aus Haushaltsmitteln dieser Stelle beziehen oder aus Drittmitteln finanziert werden. Hierzu gehören neben den Dauerbeschäftigten auch die Beschäftigten in Ausbildung, die Beschäftigten mit Zeitvertrag (einschließlich Arbeitnehmer in einem öffentlich geförderten Arbeitsverhältnis).

Marginalspalte

Medieninformationen

Überwiegend Frauen im öffentlichen Dienst Sachsens - aber nur im Schulbereich Dominanz von Frauen in höheren Führungspositionen

Personal im öffentlichen Dienst wird immer älter

Personalbestand im öffentlichen Dienst geringfügig gesunken

Veröffentlichungen

Kurzinformationen finden Sie in unserem Infomaterial.

Bild

Personalstandstatistik

Weitere Informationen finden Sie in den Statistischen Berichten.

Deckblatt Statistischer Bericht

Versorgungsempfängerstatistik

Weitere Informationen finden Sie in den Statistischen Berichten

Sächsische Frauenförderungsstatistik

Weitere Informationen finden Sie in den Statistischen Berichten.

Deckblatt Statistischer Bericht

Download-Hinweis

Zum Öffnen der angebotenen pdf-Dokumente benötigen Sie den Adobe-Reader. Diesen können Sie kostenfrei von der Internetseite der Firma Adobe downloaden.

© Statistisches Landesamt