Hauptinhalt

Bergbau, Verarbeitendes Gewerbe - Industrie

Eckdaten für Sachsen

2019
Merkmal Einheit Wert Veränderung zum
Vorjahr in %
Betriebe Anzahl 3 189 2,6
Tätige Personen Anzahl 290 179 0,9
Gesamtumsatz 1 000 EUR 67 561 994 -1,6
Darunter Auslandsumsatz 1 000 EUR 24 783 344 -2,3
Investitionen (2018) 1 000 EUR 2 788 306 6,2

Unterjährige Ergebnisse

Aktuelle Monatsdaten

Aktueller Berichtsstand: August 2020
Nächster Berichtsstand: September 2020, voraussichtlich verfügbar: November 2020

Monatsdaten für 2019 und 2020

Alles rund ums Thema

Bergbau, Verarbeitendes Gewerbe

Bergbau und Verarbeitendes Gewerbe (E I 3)

Aktueller Berichtsstand: 2019
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: August 2021

Produktion ausgewählter Erzeugnisse (E I 5)

Aktueller Berichtsstand: 2019
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: Juli 2021

Investitionen im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe (E I 6)

Aktueller Berichtsstand: 2018
Nächster Berichtsstand: 2019, voraussichtlich verfügbar: Februar 2021

Indizes im Bergbau und verarbeitenden Gewerbe (E I 8)

Aktueller Berichtsstand: 2019
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: Juli 2021

Branchenreport Industrie

Tabellenband Branchenreport Industrie (E I 9)

Aktueller Berichtsstand: 2019
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: August 2021

Textband Branchenreport Industrie (E I 9-1)

Aktueller Berichtsstand: 2016
Nächster Berichtsstand: 2018, voraussichtlich verfügbar: September 2019

Tabellenband Kreisergebnisse Branchenreport Industrie (E I 10)

Aktueller Berichtsstand: 2019
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: August 2021

Textband Kreisergebnisse Branchenreport Industrie (E I 10-1)

Aktueller Berichtsstand: 2016
Nächster Berichtsstand: unregelmäßig, voraussichtlich verfügbar: nicht bekannt

Statistikportal

Über nachfolgende Links erfolgt eine Weiterleitung zum gemeinschaftlichen Internetangebot der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder www.statistikportal.de. Ergebnisse werden für alle Bundesländer und Deutschland insgesamt dargestellt.

Statistisches Bundesamt (Destatis)

Statistikerläuterungen

Industrie


Der Wirtschaftsbereich »Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden« umfasst sowohl die industrielle als auch die handwerkliche Fertigung sowie die Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen.

Die Entwicklung dieses Wirtschaftsbereichs wird durch monatliche und vierteljährliche Erhebungen und Berichte abgebildet. So stehen kurzfristig aktuelle Daten für Konjunkturanalysen und die Berechnung von Indizes bereit. Detaillierte Strukturdaten werden darüber hinaus jährlich erhoben.

Der Erhebungsbereich wird auf Grundlage der EU-einheitlichen Wirtschaftszweiggliederung NACE, der Statistischen Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft, – in Deutschland: Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008) –  abgegrenzt und umfasst die Abschnitte B »Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden« sowie C »Verarbeitendes Gewerbe«.

Monatsbericht

  • Berichtskreis: Betriebe mit 50 und mehr tätigen Personen
  • Veröffentlichung: vorläufige Ergebnisse monatlich
  • Inhalt: Gesamtzahl der tätigen Personen (Beschäftigten), Auftragsbestand zum Monatsende, Umsatz und Auftragseingänge im Berichtsmonat, jeweils nach fachlichen Betriebsteilen, Entgelte (Bruttolohn- und -gehaltsumme), geleistete Arbeitsstunden
  • Gliederung: Wirschaftszweigklassifikation WZ 2008
  • Nutzerbedarf:  kurzfristigen Beurteilung der konjunkturellen Lage im Wirtschaftsbereich sowie Bereitstellung von Daten für die regionale und sektorale Strukturpolitik

Jahresbericht

  • Berichtskreis: Betriebe mit zwischen 20 und 49 Personen (in Ausnahmezweigen 10 und mehr tätigen Personen)
  • Veröffentlichung: Ergebnisse zusammengefasst mit Jahressumme aus Monatsbericht jährlich
  • Inhalt: Gesamtzahl der tätigen Personen, Umsatz, Entgelte
  • Gliederung: Wirschaftszweigklassifikation WZ 2008
  • Nutzerbedarf: mittel- und langfristigen Beobachtung von Wachstumsprozessen und Strukturveränderungen in der Wirtschaft als Ergänzung zum Monatsbericht

Investitionserhebung

  • Berichtskreis: Unternehmen und Betriebe mit 20 und mehr tätigen Personen
  • Veröffentlichung: Ergebnisse jährlich
  • Inhalt: Investitionen nach Arten, gemietete und gepachtete Sachanlagen, Verkaufserlöse aus dem Abgang von Sachanlagen
  • Gliederung: Wirschaftszweigklassifikation WZ 2008
  • Nutzerbedarf: Beobachtung des Investitionsverhaltens der Unternehmen und Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe nach Branchen und Unternehmensgröße im Hinblick auf Kapazitätserweiterungen und Nachfrageeffekte

Produktionserhebungen

  • Berichtskreis: Betriebe mit 50 und mehr tätigen Personen (monatlich), Betriebe mit 20 und mehr tätigen Personen (vierteljährlich)
  • Veröffentlichung:  Ergebnisse jährlich
  • Inhalt:  Güterproduktion nach Menge und Wert; Reparatur-, Montage- und Lohnveredlungsarbeiten nach ihrem Wert
  • Gliederung: Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2019 (GP 2019)
  • Nutzerbedarf: Ist die Basis für die Berechnung des Produktionsindex. Dient der Beobachtung   des   Konjunkturverlaufs und von Strukturveränderungen in der Wirtschaft. Beobachtung und Analyse der Märkte in Verbindung mit der Außenhandelsstatistik.

Wirtschaftszweigklassifikation (WZ)

Wirtschaftszweigklassifikation ist die verbindliche Systematik zur Ordnung der Betriebe und Unternehmen hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit.

Qualitätsberichte

Qualitätsberichte sind zu allen Bundesstatistiken und koordinierten Länderstatistiken verfügbar. Diese Berichte sind einheitlich gegliedert. Neben allgemeinen Informationen zur Statistik werden unter anderem Methodik, Genauigkeit, Aktualität, Vergleichbarkeit und Kohärenz erläutert. Als Hintergrundinformationen dienen sie einer sachgerechten Interpretation sowie dem Einschätzen der Aussagefähigkeit unserer Daten.

Rechtsgrundlagen

Auftragsbestand

Summe der Auftragseingänge, die zu einem bestimmten Zeitpunkt noch nicht zu Umsätzen geführt hat.

Auftragseingang

Summe der Werte aller vom Betrieb fest akzeptierten Aufträge, wird nur für ausgewählte Wirtschaftszweige erfasst.

Auslandsumsatz

Umsatz aus direkten Lieferungen und Leistungen an Empfänger, die im Ausland ansässig sind, sowie Erlöse aus Lieferungen an inländische Firmen, die die bestellten Waren ohne weitere Be- und Verarbeitung in das Ausland ausführen (Umsätze mit deutschen Exporteuren).

Betrieb

Örtlich getrennte Niederlassung eines Unternehmens, welches eine Wirtschaftstätigkeit ausübt.

Entgelte

Bruttobezüge (Bar- und Sachbezüge ohne jeden Abzug) der tätigen Personen ohne Arbeitgeberanteile zur Sozialversicherung.

Gesamtumsatz

Umsatz aus eigenen Erzeugnissen und industriellen/handwerklichen Dienstleistungen, baugewerblicher Umsatz sowie Umsatz aus Handelsware und sonstiger nichtindustrieller Tätigkeit (z. B. Erlöse aus Vermietung und Verpachtung, aus Lizenzverträgen, Provisionseinnahmen und aus Veräußerung von Patenten sowie Erlöse aus Transportleistungen für Dritte und aus dem Verkauf von eigenen landwirtschaftlichen Erzeugnissen). Als Umsatz gilt die Summe der Rechnungsendbeträge ohne in Rechnung gestellte Umsatz-(Mehrwert-)steuer, jedoch einschließlich Verbrauchsteuern und der Kosten für Fracht, Verpackung und Porto, auch wenn diese gesondert in Rechnung gestellt werden.

Investitionen

Gesamte aktivierte Bruttozugänge an Sachanlagen (Neu- und Ersatzinvestitionen) nach Anlagearten gegliedert: Grundstücke mit Gebäuden; Grundstücke ohne (eigene) Bauten; Maschinen, maschinelle Anlagen, Betriebs- und (oder) Geschäftsausstattungen.

Konjunkturstatistik

Kurzfristige, meist monatliche Statistiken, sie dienen der Beobachtung von unterjährigen Veränderungen und liefern aktuelle Informationen.

Produzierendes Gewerbe

Umfasst nach WZ 2008 folgende Abschnitte:

B - Bergbau und die Gewinnung von Steinen und Erden
C - Verarbeitende Gewerbe
D - Energieversorgung
E - Wasserversorgung; Abwasser- und Abfallentsorgung und Beseitigung von Umweltverschmutzungen
F - Baugewerbe

Strukturstatistik

Werden in größeren Abständen (meist  jährlich) durchgeführt und dienen der langfristigen Beobachtung von strukturellen Veränderungen.

Tätige Personen (Beschäftigte)

Alle Personen, die in einem arbeitsrechtlichen Verhältnis zum Betrieb stehen, sowie tätige Inhaber, -innen und tätige Mitinhaber, -innen sowie unbezahlt mithelfende Familienangehörige (wenn mind 1/3 der üblichen Arbeitszeit im Betrieb tätig) ohne Leiharbeiter.

Unternehmen

Kleinste rechtlich selbständige Einheit, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen Bücher führt.

Das könnte Sie auch interessieren

Fachbeitrag »Struktur und Entwicklung der Industrie im Freistaat Sachsen 2008 bis 2016«

Das Bild zeigt ein Vorschaubild des Fachbeitrages »Struktur und Entwicklung der Industrie im Freistaat Sachsen 2008 bis 2016«

Fachbeitrag Nr. 2/2018

 

Statistisches Jahrbuch - Kapitel 17

»Industrie und Energie«

 

Sie melden zu dieser Statistik?

Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden

 

Was wird gemeldet?

Öffentliche Institutionen, Unternehmen und Betriebe sind gesetzlich verpflichtet, statistische Auskünfte im Regelfall mittels Online-Verfahren zu melden. Gedruckte Fragebögen bzw. Papierfragebögen werden nur noch bei wenigen Statistiken verwendet.

Hier ist eine Auswahl aktueller Mustererhebungsbögen als druckbare PDF-Dateien hinterlegt. Diese PDF-Dateien sind nicht barrierefrei. Die Fragen und zugehörigen Erläuterungen geben Einblicke in die aus den Erhebungen zu erwartenden Ergebnisse sowie die Absichten der Statistiken.

zurück zum Seitenanfang