Hauptinhalt

Fortzüge, Zuzüge (Wanderungen)

Eckdaten für Sachsen

2019
Merkmal Anzahl Veränderung
zum Vorjahr 
Zuzüge 100 119 643
Zuzüge  je 1 000 Einwohner/-innen 24,6 0,2
Fortzüge 84 507 3 018
Fortzüge je 1 000 Einwohner/-innen 20,7 0,8
Überschuss der Zu- bzw. Fortzüge 15 612 -2 375
Überschuss der Zu- bzw. Fortzüge je 1 000 Einwohner/-innen 3,8 -0,6

Unterjährige Ergebnisse

Monatsdaten für 2019 und 2020

Alles rund ums Thema

Über nachfolgende Links erfolgt eine Weiterleitung zur GENESIS-Online Datenbank. Diese Datenbank enthält Ergebnisse der amtlichen Statistik für den Freistaat Sachsen. Die Daten sind je nach Thema »tief«, das heißt nach verfügbaren regionalen Ebenen und/oder zugehörigen Merkmalen, gegliedert.

Räumliche Bevölkerungsbewegung, Zuzüge, Fortzüge (A III 2)

Aktueller Berichtsstand: 2017
Nächster Berichtsstand: 2018, voraussichtlich verfügbar: August 2020

Statistikportal

Über nachfolgende Links erfolgt eine Weiterleitung zum gemeinschaftlichen Internetangebot der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder www.statistikportal.de. Ergebnisse werden für alle Bundesländer und Deutschland insgesamt dargestellt.

Statistikerläuterungen

Statistik der räumlichen Bevölkerungsbewegung (Wanderungsstatistik)

Die Statistik der Wanderungen weist die räumliche Mobilität der Bevölkerung nach. Darüber hinaus stellt die Wanderungsstatistik eine Komponente im Bilanzierungsverfahren zur Berechnung der Bevölkerungszahlen im Rahmen der Bevölkerungsfortschreibung dar. 

Nach § 4 BevStatG wird in der Statistik der Wanderungen, auch als Statistik der räumlichen Bevölkerungsbewegung bezeichnet, das Beziehen der alleinigen Wohnung/Hauptwohnung (Zuzug) bzw. der Auszug aus der alleinigen Wohnung/Hauptwohnung (Fortzug) erfasst. Umzüge innerhalb derselben Gemeinde (Ortsumzüge) bleiben unberücksichtigt.

Dabei werden von den nach Landesrecht zuständigen Stellen für das Meldewesen der Tag des Bezuges der neuen Wohnung, des Auszugs aus der alten Wohnung oder des Wechsels des Wohnungsstatus einer Nebenwohnung zur Haupt- bzw. alleinigen Wohnung gemeldet. Außerdem gehören zu den übermittelten Daten die Herkunfts- bzw. Zielgemeinde (bzw. Staat im Ausland) sowie Angaben zu Geschlecht, Alter, Familienstand, Geburtsort und Geburtsstaat der Zu- und Fortziehenden. Bei An- und Abmeldungen von Amts wegen wird ersatzweise das Datum der An- bzw.​​​​​​​​​​​​​​ Abmeldung von Amts wegen (statt Datum des Ein- bzw. Auszugs) geliefert.

Wegen methodischer Änderungen bei der Statistik, technischer Weiterentwicklungen der Datenlieferungen aus dem Meldewesen sowie der Umstellung auf ein neues statistisches Aufbereitungsverfahren sind die monatlichen und jährlichen Ergebnisse ab 2016 nur bedingt mit den Vorjahreswerten vergleichbar.

Die Wanderungsstatistik liefert die räumlichen Bevölkerungsbewegungen für die Fortschreibung des Bevölkerungsstandes. Zudem fließt sie in die Berechnung der Migrationsstatistik nach europäischen Vorgaben ein.

Systematik der Verschlüsselung von Staaten, Staatsangehörigkeiten und Gebieten (Staats- und Gebietssystematik)

Die Bevölkerungsstatistiken beinhalten Angaben zu Staatsangehörigkeiten, Staaten und deren Staatsgebiet. Die Verschlüsselung erfolgt anhand der aktuellen Staats- und Gebietssystematik. Diese wird in unregelmäßiger Folge aktualisiert.

Qualitätsberichte

Qualitätsberichte sind zu allen Bundesstatistiken und koordinierten Länderstatistiken verfügbar. Diese Berichte sind einheitlich gegliedert. Neben allgemeinen Informationen zur Statistik werden unter anderem Methodik, Genauigkeit, Aktualität, Vergleichbarkeit und Kohärenz erläutert. Als Hintergrundinformationen dienen sie einer sachgerechten Interpretation sowie dem Einschätzen der Aussagefähigkeit unserer Daten.

Rechtsgrundlagen

Hauptwohnung

Hauptwohnung ist die vorwiegend benutzte Wohnung einer Person. Hauptwohnung einer verheirateten Person, die nicht dauernd von seiner Familie getrennt lebt, ist die vorwiegend benutzte Wohnung der Familie. In Zweifelsfällen ist die vorwiegend benutzte Wohnung dort, wo der Schwerpunkt der Lebensbeziehungen der Person liegt.

Zuzüge, Fortzüge

Als Zuzüge werden die behördliche Anmeldungen und als Fortzüge die behördliche Abmeldungen einer Hauptwohnung bezeichnet.

Personen mit den Geschlechtsangaben »divers« und »ohne Angabe« (nach § 22 Abs. 3 PStG) werden in Geheimhaltungsfällen per Zufallsprinzip dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zugeordnet.

Wanderungssaldo

Die Differenz zwischen der Anzahl der Zuzüge und Fortzüge ist der Wanderungssaldo (Überschuss der Zu- bzw. Fortzüge). Ein positiver Saldo bzw. Wanderungsgewinn wird verzeichnet, wenn die Zahl der Zuzüge größer ist als die der fortziehenden Personen, während ein negativer Wanderungssaldo bzw.​​​​​​​ Wanderungsverlust einen Überschuss der Fortzüge beschreibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Fachbeitrag »Sub-, Desub- und Reurbanisierung – die räumliche Entwicklung von Stadt und Umland im Freistaat Sachsen seit dem Jahr 2012«

Das Bild zeigt ein Vorschaubild des Fachbeitrages »Sub-, Desub- und Reurbanisierung – die räumliche Entwicklung von Stadt und Umland im Freistaat Sachsen seit dem Jahr 2012«

Fachbeitrag Nr. 1/2020

 

Sonderheft »2. Sächsische Wanderungsanalyse«

Das Bild zeigt eine Vorschau des Sonderheftes »2. Sächsische Wanderungsanalyse«.

Ausgabe 2017

 

Statistisches Jahrbuch - Kapitel 2

Das Bild zeigt eine Vorschau des Jahrbuchkapitels »Bevölkerung«.

»Bevölkerung«

zurück zum Seitenanfang