Hauptinhalt

Feld- und Forstwirtschaft

Eckdaten für Sachsen

2019
Merkmal ha Veränderung zum
Vorjahr in %
Landwirtschaflich genutzte Fläche 900 063 -0,1
darunter    
  Ackerland 703 711 -0,1
  Dauergrünland 191 254 0,1
  Dauerkulturen 5 063 -5,7

Alles rund ums Thema

Über nachfolgende Links erfolgt eine Weiterleitung zur GENESIS-Online Datenbank. Diese Datenbank enthält Ergebnisse der amtlichen Statistik für den Freistaat Sachsen. Die Daten sind je nach Thema »tief«, das heißt nach verfügbaren regionalen Ebenen und/oder zugehörigen Merkmalen, gegliedert.

Jahresergebnisse

Feldfrüchte und Dauergrünland

Obst

Wein

Zeitreihen

Feldfrüchte und Dauergrünland

Obst

Wein

Anbau, Bodennutzung, Feldwirtschaft

Bodennutzungshaupterhebung (C I 2)

Aktueller Berichtsstand: 2019
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: Februar 2021

Anbau und Ernte von Gemüse und Erdbeeren (C I 3)

Aktueller Berichtsstand: 2019
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: Mai 2021

Grunderhebung der Rebflächen (C I 5)

Aktueller Berichtsstand: 2015
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: Januar 2022

Zierpflanzenanbau (C I 6)

Aktueller Berichtsstand: 2017
Nächster Berichtsstand: 2021, voraussichtlich verfügbar: Februar 2022

Baumschulen und Baumschulflächen nach Nutzungsarten (C I 7)

Aktueller Berichtsstand: 2017
Nächster Berichtsstand: 2021, voraussichtlich verfügbar: März 2022

Baumobstanbau (C I 8)

Aktueller Berichtsstand: 2017
Nächster Berichtsstand: 2022, voraussichtlich verfügbar: November 2022

Bodennutzung und Ernte - Feldfrüchte, Baumobst, Strauchbeeren und Gemüse (C II 2)

Aktueller Berichtsstand: 2019
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: Mai 2021

Weinmosternte (C II 4)

Aktueller Berichtsstand: 2019
Nächster Berichtsstand: 2020, voraussichtlich verfügbar: September 2021

Forstwirtschaft

Holzeinschlag (C V 1)

Aktueller Berichtsstand: 2017
Nächster Berichtsstand: 2018, voraussichtlich verfügbar: Oktober 2019

Statistikportal

Über nachfolgende Links erfolgt eine Weiterleitung zum gemeinschaftlichen Internetangebot der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder www.statistikportal.de. Ergebnisse werden für alle Bundesländer und Deutschland insgesamt dargestellt.

Statistikerläuterungen

Bodennutzungshaupterhebung

Die Bodennutzungshaupterhebung wird immer im Frühjahr des aktuellen Jahres durchgeführt. Die Ergebnisse der Bodennutzungshaupterhebung liefern aktuelle Angaben über die Betriebsgrößenstruktur landwirtschaftlicher Betriebe sowie über den Umfang und die Struktur der Bodennutzung nach Kultur- und Fruchtarten. Zudem dienen Informationen über die Bodennutzung in Verbindung mit der Ernteberichterstattung und der Besonderen Ernteermittlung zur Berechnung von Erntemengen.

Ernte- und Betriebsberichterstattungen

In den Monaten April bis Dezember werden die Ernte- und Betriebsberichterstattungen durchgeführt. Sie umfassen Schätzungen der voraussichtlichen und endgültigen Erträge für Feldfrüchte sowie das Grünland, Gemüse, Obst und Wein. Ergänzend werden Merkmale zum Wachstumsstand und wachstumsbeeinflussenden Faktoren (Witterungsverhältnisse, Pflanzenkrankheiten, Schädlinge) erfragt.

Qualitätsberichte

Qualitätsberichte sind zu allen Bundesstatistiken und koordinierten Länderstatistiken verfügbar. Diese Berichte sind einheitlich gegliedert. Neben allgemeinen Informationen zur Statistik werden unter anderem Methodik, Genauigkeit, Aktualität, Vergleichbarkeit und Kohärenz erläutert. Als Hintergrundinformationen dienen sie einer sachgerechten Interpretation sowie dem Einschätzen der Aussagefähigkeit unserer Daten.

Rechtsgrundlagen

Dauerkultur

Dauerkultur ist eine Kultur außerhalb der Fruchtfolge (außer Dauergrünland), welche den Boden während eines langen Zeitraumes beansprucht und über mehrere Jahre Erträge bringt. Hierzu gehören beispielsweise Äpfel, Birnen, Weintrauben oder Nüsse.

Geschützte Ursprungsbezeichnungen (g.U.) und geografische Angaben (g.g.A.)

Die geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) bezeichnet ein Erzeugnis, das in einem bestimmten geografischen Gebiet gemäß einem entsprechend anerkannten Verfahren hergestellt werden muss. Jedes Erzeugnis mit einer geschützten Ursprungsbezeichnung darf ausschließlich aus Trauben des betreffenden Gebiets hergestellt werden. Die geschützte geografische Angabe (g.g.A.) bezeichnet ein Erzeugnis, das eine bestimmte Güte, ein bestimmtes Ansehen oder andere besondere Eigenschaften aufweist, die sich aus einem bestimmten geografischen Gebiet ergeben. Bei einem Erzeugnis mit einer geschützten geografischen Angabe müssen mindestens 85 Prozent der zur Herstellung verwendeten Trauben aus dem betreffenden Gebiet stammen.

Landwirtschaftlich genutzte Fläche (LF)

Zur landwirtschaftlich genutzten Fläche zählen Acker- und Dauergrünland, Obstanlagen, Rebflächen, Baumschulen sowie Dauerkulturen unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern, Nüsse, Haus- und Nutzgärten, Korbweiden-, Pappelanlagen und Weihnachtsbaumkulturen außerhalb des Waldes. Nicht hierzu gehören dauerhaft aus der landwirtschaftlichen Produktion genommene Flächen ohne Prämienanspruch, Waldflächen, Kurzumtriebsplantagen sowie Gebäude- und Hofflächen und andere nicht landwirtschaftlich genutzte Flächen wie z. B. Öd- oder Unland.

Weinanbaugebiet

Weinbaufläche oder Gesamtheit von Weinbauflächen, auf denen Weine mit besonderen Qualitätsmerkmalen erzeugt werden und deren Namen zur Bezeichnung der Qualitätsweine bestimmter Anbaugebiete verwandt wird. Jedes bestimmte Anbaugebiet wird genau nach Parzellen der Rebflächen abgegrenzt. Diese Abgrenzung wird durch jedes betroffene Mitgliedsland durchgeführt; dabei ist den Faktoren Rechnung zu tragen, die für die Qualität der in diesen Gebieten erzeugten Weine mitbestimmend sind, namentlich Boden und Untergrund, Klima sowie Lage der Parzellen oder Rebflächen. Das bestimmte Weinanbaugebiet Sachsen besteht aus einer nicht zusammenhängenden Weinbauregion, die sich aus Flächen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg zusammensetzt.

Weinbaukartei

Die Weinbaukartei ist ein Fachkataster, das Anbauflächen (Katasterflächen), Rebsorten, Erträge und weitere Daten zu Angelegenheiten des Weinbaus aller weinbauenden Betriebe nach EU-einheitlichen Kriterien enthält. Sie wird für das Weinanbaugebiet Sachsen zentral im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Referat Obst-, Gemüse- und Weinbau, geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Faltblatt »Ernte in Sachsen«

Das Bild zeigt eine Vorschau des Faltblattes »Ernte in Sachsen«.

Ausgabe 2019

 

Statistisches Jahrbuch - Kapitel 16

Das Bild zeigt eine Vorschau des Jahrbuchkapitels »Land- und Forstwirtschaft«.

»Land- und Forstwirtschaft«

 

Sie melden zu dieser Statistik?

Feldwirtschaft

Forstwirtschaft

 

Was wird gemeldet?

Öffentliche Institutionen, Unternehmen und Betriebe sind gesetzlich verpflichtet, statistische Auskünfte im Regelfall mittels Online-Verfahren zu melden. Gedruckte Fragebögen bzw. Papierfragebögen werden nur noch bei wenigen Statistiken verwendet.

Hier ist eine Auswahl aktueller Mustererhebungsbögen als druckbare PDF-Dateien hinterlegt. Diese PDF-Dateien sind nicht barrierefrei. Die Fragen und zugehörigen Erläuterungen geben Einblicke in die aus den Erhebungen zu erwartenden Ergebnisse sowie die Absichten der Statistiken.

zurück zum Seitenanfang