Hauptinhalt

Viehwirtschaft

Eckdaten für Sachsen

2018

Merkmal Einheit Wert Veränderung zum Vorjahr in %
Viehbestand Rinder Anzahl 469 457 -2,9
Viehbestand Schweine Anzahl 669 474 -1,6
Viehbestand Schafe Anzahl 67 300 -5,4
Gewerbliche Schlachtmenge (ohne Geflügel) t 15 744 -2,4
Erzeugte Fischmenge in Aquakulturen t 2 215 -2,0
Eiererzeugung 1 000 Stk. 964 763 5,7

Unterjährige Ergebnisse

Aktuelle Monatsdaten

Aktueller Berichtsstand: Juli 2020
Nächster Berichtsstand: August 2020, voraussichtlich verfügbar: Oktober 2020

Monatsdaten für 2019 und 2020

Alles rund ums Thema

Über nachfolgende Links erfolgt eine Weiterleitung zur GENESIS-Online Datenbank. Diese Datenbank enthält Ergebnisse der amtlichen Statistik für den Freistaat Sachsen. Die Daten sind je nach Thema »tief«, das heißt nach verfügbaren regionalen Ebenen und/oder zugehörigen Merkmalen, gegliedert.

Jahresergebnisse

Zeitreihen

Statistikportal

Über nachfolgende Links erfolgt eine Weiterleitung zum gemeinschaftlichen Internetangebot der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder www.statistikportal.de. Ergebnisse werden für alle Bundesländer und Deutschland insgesamt dargestellt.

Statistikerläuterungen

Erhebung in Unternehmen mit Hennenhaltung

Die Erhebung in Unternehmen mit Hennenhaltung erfasst monatlich die Anzahl der vorhandenen Hennenhaltungsplätze, die Zahl der Legehennen und die erzeugten Eier im Vormonat. Im Dezember werden zusätzlich Angaben zu den Haltungsformen und dem Bestandsaufbau nach Altersklassen und Legeperioden erfragt.

Erhebung über die Erzeugung in Aquakulturbetrieben

Die Erhebung über die Erzeugung in Aquakulturbetrieben findet seit 2011 statt. Jährlich erfasst werden die Menge der Aquakulturerzeugung, die jährliche Zuführung zur Aquakultur auf der Grundlage von Wildfängen, in Brut- und Aufzuchtanlagen erzeugter Laich und erzeugte Jungtiere und zusätzlich alle drei Jahre Haltungsverfahren, Anteil der weiterverarbeiteten Aquakulturerzeugnisse sowie die Vermarktungswege für nicht weiterverarbeitete Erzeugnisse. 

Erhebung über Schlachtungen

Im Rahmen der Erhebung über Schlachtungen werden monatlich Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Pferde nachgewiesen, an denen eine Schlachttier- und Fleischuntersuchung durchgeführt wurde. Diese werden nach Herkunft (Inland/Ausland), Art der Schlachtung (Haus- oder gewerbliche Schlachtung) und Tauglichkeit erfasst.

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT)

Angaben zu den Rinderbeständen werden seit der Viehzählung zum 3. Mai 2008 aus vorliegenden Daten aus dem Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) übernommen. Durch die Nutzung dieser Verwaltungsdaten wurden landwirtschaftliche Rinderhalter von der Berichtspflicht zu den Rinderbeständen entbunden. Damit liegen im Mai und November zweimal jährlich aktuelle Rinderbestandszahlen aller landwirtschaftlichen Rinderhaltungen vor.

Schlachtgewichtstatistik

In der Schlachtgewichtstatistik werden monatlich die Schlachtgewichte von Rindern und Schweinen auf Grund der nach der Ersten Fleischgesetz-Durchführungsverordnung in der jeweils geltenden Fassung zu erstattenden Meldungen erhoben.

Viehbestandserhebung Rinder

Die Viehbestandserhebung Rinder wird jährlich zum 3. Mai und 3. November durchgeführt. Die Rinderdaten werden aus dem Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) übernommen. Erhebungsmerkmale sind die Zahl, das Alter, das Geschlecht, die Nutzungsrichtung und die Rasse der Tiere.

Viehbestandserhebung Schafe

Die Viehbestandserhebung Schafe wird ab 2011 jährlich repräsentativ zum 3. November durchgeführt. Erhebungsmerkmale sind die Zahl, das Alter, das Geschlecht und die Nutzungsrichtung der Tiere.

Viehbestandserhebung Schweine

Die Viehbestandserhebung Schweine wird jährlich repräsentativ zum 3. Mai und 3. November durchgeführt. Erhebungsmerkmale sind die Zahl der Tiere nach Lebendgewichtsklassen und Nutzungszweck, bei Zuchtschweinen außerdem das Geschlecht  und bei Zuchtsauen die Trächtigkeit.

Qualitätsberichte

Qualitätsberichte sind zu allen Bundesstatistiken und koordinierten Länderstatistiken verfügbar. Diese Berichte sind einheitlich gegliedert. Neben allgemeinen Informationen zur Statistik werden unter anderem Methodik, Genauigkeit, Aktualität, Vergleichbarkeit und Kohärenz erläutert. Als Hintergrundinformationen dienen sie einer sachgerechten Interpretation sowie dem Einschätzen der Aussagefähigkeit unserer Daten.

Rechtsgrundlagen

Großvieheinheit (GV)

Die Großvieheinheit (GV) ist ein Umrechnungsschlüssel für die verschiedenen Nutzvieharten auf der Basis des Lebendgewichtes der einzelnen Tierarten. Eine GV entspricht dabei ca. 500 Kilogramm Lebendgewicht.

Landwirtschaftlich genutzte Fläche (LF)

Zur landwirtschaftlich genutzten Fläche zählen Acker- und Dauergrünland, Obstanlagen, Rebflächen, Baumschulen sowie Dauerkulturen unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen einschließlich Gewächshäusern, Nüsse, Haus- und Nutzgärten, Korbweiden-, Pappelanlagen und Weihnachtsbaumkulturen außerhalb des Waldes. Nicht hierzu gehören dauerhaft aus der landwirtschaftlichen Produktion genommene Flächen ohne Prämienanspruch, Waldflächen, Kurzumtriebsplantagen sowie Gebäude- und Hofflächen und andere nicht landwirtschaftlich genutzte Flächen wie z. B. Öd- oder Unland.

Das könnte Sie auch interessieren

Statistisches Jahrbuch - Kapitel 16

Das Bild zeigt eine Vorschau des Jahrbuchkapitels »Land- und Forstwirtschaft«.

»Land- und Forstwirtschaft«

 

Sie melden zu dieser Statistik?

Viehwirtschaft

 

Was wird gemeldet?

Öffentliche Institutionen, Unternehmen und Betriebe sind gesetzlich verpflichtet, statistische Auskünfte im Regelfall mittels Online-Verfahren zu melden. Gedruckte Fragebögen bzw. Papierfragebögen werden nur noch bei wenigen Statistiken verwendet.

Hier ist eine Auswahl aktueller Mustererhebungsbögen als druckbare PDF-Dateien hinterlegt. Diese PDF-Dateien sind nicht barrierefrei. Die Fragen und zugehörigen Erläuterungen geben Einblicke in die aus den Erhebungen zu erwartenden Ergebnisse sowie die Absichten der Statistiken.

zurück zum Seitenanfang