Hauptinhalt

Bodenfläche und ihre Nutzung

/
/

Der größte Teil der Bodenfläche in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa (ERN), mehr als 558 000 Hektar, wird als Landwirtschaftsfläche genutzt. Der Anteil an der Gesamtfläche lag 2020, ähnlich wie 2000, bei 45 Prozent. Die Anteile der Landwirtschaftsfläche in den einzelnen Teilen der ERN lagen dicht beieinander. Während sie im deutschen und tschechischen Teil geringfügig zurückging, nahm sie im polnischen Teil der ERN geringfügig zu.

Die Waldfläche nimmt mit 41 Prozent in der ERN ebenso einen beachtlichen Teil der Bodenfläche ein. Im polnischen und tschechischen Teil wurden sogar 46 bzw. 45 Prozent als Waldfläche genutzt, im deutschen Teil waren es nur 35 Prozent. In allen drei Teilen der ERN hat sich der Anteil der als Waldfläche genutzten Bodenfläche im Vergleich zu 2000 etwas erhöht.

Nur knapp 8 Prozent der Bodenfläche wurde in der ERN als Siedlungs- und Verkehrsfläche genutzt. Dieser Anteil hat sich 2020 im Vergleich zu 2000 (knapp 7 Prozent) etwas erhöht. Während 2020 im deutschen Teil der Anteil der Siedlungs- und Verkehrsfläche mit knapp 12 Prozent an der Gesamtbodenfläche über dem Durchschnittswert für die ERN lag, waren die Anteile im polnischen Teil mit 6 Prozent und im tschechischen Teil mit rund 5 Prozent deutlich niedriger.

Erläuterungen und Definitionen

Bitte beachten Sie gegebenenfalls die Erläuterungen zu den Unterschieden bei den Ländern unter den Tabellen und Abbildungen.

Weitere Definitionen und methodische Hinweise finden Sie im Lexikon Statisitk - Definitionen der Grundbegriffe und methodische Erläuterungen der deutschen, polnischen und tschechischen Statistik

Definitionen (für den deutschen Teil) finden Sie auch in unserem Glossar.

Tabelle zum Download

zurück zum Seitenanfang